CHEBO VOM BRUNNENFELD -
Chebozucht in MV

 

 

 

Chebo - genau mein Typ

hermann-vom-rollbach-3 

 

 

 

 

Hundeliebhaber sehen bei diesen Bild sofort,

dass hier eine Hochzeit stattgefunden hat.

Dies geschah am 30.11. und am 2.12.2021.

Der Rufname des Rüden ist "LEO" (Hermann vom Rollbach)-

genau der Richtige für unseren L-Wurf. 

img-7725  

 

 

         

          Heute am 3.1.2022 erhielten wir die Bestätigung,

          dass diese Verpaarung Früchte trägt. So erwarten

          wir um den 1.Februar 2022 unseren L-Wurf. 

 


30.1.22

Das lange Warten hat ein Ende. Heute hat Jette ihren ersten Wurf, unseren L-Wurf, auf die Welt gebracht.

So werden wir in den kommenden Wochen 8 kleine Fellnasen, 6 Rüden (R) und 2 Hündinnen (H), großziehen.

Näheres in den kommenden Tagen!


31.1.22

Die erste Nacht haben alle Beteilgten gut übestanden. Jette kümmert sich liebevoll um ihren Nachwuchs.

Große Freude in der Zuchtstätte.


Die einzelnen Welpen in der Reihenfolge der Geburt


 

2 Tage alt

4 Wochen alt

8 Wochen alt


 

 

 

 

 

LEO - R

wächst in der Nähe von Greifswald auf

 


 

 

 

 

 

LOTTE - H

ist ausgewandert und lebt in Holland


 

 

 

 

 

LUPI - R

wächst als Lui in Borken/Hessen auf


 

 

 

 

 

LODDAR - R

heißt nun Charlie und lebt auch in Holland


 

 

 

 

 

LULU - R

ist Mecklenburger geblieben und lebt in Kessin


 

 

 

 

 

LARRY - R

ist Norddeutscher geblieben und lebt in Beverstedt

 


 

 

 

 

 

LUDWIG - R

ebenfsalls im Norden geblieben und wächst bei Stade auf


 

 

 

 

 

LIESBETH - H

als Liesje nun auch in Holland


5.2.22

Die erste Woche ist fast vorbei. Sie war geprägt von einer Mama, die sich für ihre Fellnasen aufopfert. Sie versorgt ihre Welpen als ob sie nie etwas anderes gemacht hat. Die Kleinen haben einen ständigen Wechsel zwischen trinken und schlafen. Sehr ausgeprägt ist das sie eng zusammenliegen um mit ihren Geschwistern zu kuscheln. Insgesamt verläuft alles sehr ruhig. Sie habe gut zugenommen. Aber schaut selber in die Kiste.


6.2.22

Vor einer Woche schauten wir angespannt in die Wurfkiste.

Wie wird Jette's erster Wurf wohl ablaufen? Wieviel Welpen wird sie zur Welt bringen? Und geht auch alles gut?

Heute können wir sagen alles gut gelaufen. 8 wundervolle Fellnasen sind es geworden. Alle wogen über 300 Gramm und Jette gibt alles um ihre Kleinen zu pflegen und zu versorgen. Wir sind stolz auf unsere Jette.


9.2.22

10 Tage sind vorbei und alle haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt. 3 von den Kleinen haben sogar schon ihre Augen geöffnet. Insgesamt bringen sie nun schon 6,1 kg Gewicht auf die Waage. Am Tag der Geburt waren es noch 2,7 kg. So können wir zufrieden sein und hoffen, dass die Entwicklung weiter so gut verläuft.


12.2.22

Die letzten 3 Tage waren davon geprägt, dass unsere Fellnasen die Augen geöffnet haben. Dadurch werden sie neugierig und sie unternehmen die ersten Gehversuche. Seht selbst in die Wurfkiste.



13.2.22

Nach den ersten 14 Tagen können wir sehr zufrieden sein. In der Kiste wird es lebhafter, da nun die Gehversuche zunehmen. Wenn auch nur kurz, denn die Anstrengung ist für die Fellnasen doch recht groß. Zum Ende der kommenden Woche wird dann der Umzug ins Wohnzimmer erfolgen. Am Wochenende stand aber erst einmal Krallenschneiden auf dem Programm. Dabei entstanden auch die Porträtfotos. 


16.2.22

Am Dienstag wurden unsere 8 L-chen zum ersten Mal entwurmt. Probleme gab es keine und so toben sie munter in ihrer Kiste herum.


19.2.22

Heute war es nun so weit. Unsere Welpen zogen um. Ab heute sind sie mit uns im Wohnzimmer und erleben so alle Geräusche die im Alltag so vorkommen. Sie können nun selbstständig die Wurfkiste verlassen. Die "Mutigen" nutzten die Gelegenheit während des Umzuges und tappelten neugierig los. Nach einem Drink von der Mama fielen sie alle in einen tiefen Schlaf. 


20.2.22

3 Wochen sind unsere L-chen nun auf der Welt. Und den ersten Tag nach dem Umzug haben sie gut angenommen. Neugierig krabbeln sie aus der Wurfkiste und erkunden die nähere Umgebung. Ebby und Moira gehen auch schon einmal nachschauen. Und Jette freut sich, dass sie sich auch einmal eine kleine Auszeit nehmen kann. Sie kann sich auf die anderen Mädel verlassen.


22.2.22

Beginn der Zufütterung - Heute erhielten unsere Welpen zum ersten Mal Ziegenmilch. Wir waren gespannt wie sie sich verhalten und ob sie es auch trinken würden. Und so fingen wir mit einem kleine Teller an. Vorsichtig versuchten sie zu trinken. Dann, als sie auf den Geschmack gekommen waren, wurde der Teller unter den Welpen begraben. Er war wohl zu klein. So vergrößerten wir das Behältnis bei der zweiten Portion. Und siehe da, es ging dann auch ordentlich zu. Schon wieder etwas dazugelernt. Mama kam noch um zu putzen und alle gingen zufrieden in ihre Wurfkiste zurück. Ein schönes Erlebnis im Brunnenfeld.


27.2.22

Heute vor 4 Wochen war die Aufregung in der Zuchtstätte groß. Jette brachte ihre ersten Welpen auf die Welt. Nun kommt langsam Bewegung ins Haus. Nach dem wir Anfang der Woche mit dem Zufüttern begonnen haben, standen im weiteren Verlauf die ersten Ausflüge ausserhalb auf dem Programm. Waren sie beim ersten Mal noch nicht so begeistert, so klappt es jetzt ganz gut. Davon konnten sich die ersten beiden Familien schon überzeugen.


1.3.22

Allmählich öffnet sich für unsere Fellnasen die "große weite Welt". Sie lernen Fleischmahlzeiten kennen, spielen länger und öfter im Freien. Außerdem werden kleine und große "Geschäfte" oft im Freien erledigt. Es macht Spaß die süßen Welpen bei der gegenseitigen Erkundung zu beobachten. Am lustigsten sind ihre Schlafstellungen. Sie Foto von Lulu mit "Halskrause"!


3.3.22

Nun werden die Aufenthalte im Freien schon etwas länger. Sie erkunden ihre Geschwister, aber auch neue fremde Gegenstände werden untersucht. Mit großer Freude schauen wir uaf die nächsten Wochen.


6.3.22

5 Wochen sind nun schon seit der Geburt unserer L-chen vergangen. Auf Grund der doch niedrigen Temperaturen können sie noch nicht so lange draußen herumtoben. In der nächsten Woche wird ihr Bewegungsspielraum dann größer werden. Dann dürfen sie auch auf den großen Rasen. Jette opfert sich noch ganz lieb für ihre leinen auf.


9.3.22

Wir sind in der 6 Woche und das Lernen geht nun erst richtig los. Da sind Geräusche, z.B von einem Regenschirm, es kommen Kinder zum Besuch und der Auslauf wurde vergrößert. So erleben sie fast jeden Tag Veränderungen mit denen sie bisher gut klar kommen. Bilder sagen aber mehr als 1000 Worte.

Und nun ein paar Bilder auf den unsere Fellnasen besser zu sehen sind.


13.3.22

6 Wochen sind wie im Fllug vergangen. Heute fand die dritte Entwurmung statt und in den letzten Tagen war viel los. Neue Spielsachen, wie z.B. Tunnel und Dosenvorhang, aber auch weitere Besuche von Familien mit Kindern. So haben unsere Fellnasen wieder viel erlebt und gesehen.


15.3.22

Auch wenn die gegenseitige Erkundung im Leben der Welpen immer noch eine große Rolle spielt, so spielen sie nun öfter mit Spielsachen. Lupi durfte heute als Erster im Auto mitfahren. Er machte dabei keine schlechte Figur.  


20.3.22

Bestimmt warten viele schon auf neue Bilder. Aber ein kurzer Krankenhausaufenthalt hinderte uns daran zu arbeiten. Doch vorher gingen die restlichen 7 Welpen noch auf eine kurze Autofahrt. Alle haben sie auch ohne große Unsicherheit überstanden. Gut, es war nur eine kurze Runde, dafür aber völliges Neuland für die Fellnasen. Jetzt haben sie das Alter wo das Toben richtig Spaß macht. Und bevor durch ein Tunnel durchgelaufen wird, muss er erst einmal richtig auf "Herz und Nieren" geprüft werden.

Bei den Welpen welche rauhaarig werden, haben wir auch schon das erste Mal die Nasenhaare, welche vor die Augen wachsen, schneiden müssen. Hat prima geklappt.


23.3.22

Es gab einige Erlebnisse in den letzten Tagen. Da war z.B. der Papa zu Besuch. Sie lernten erneut Kinder kennen und verhielten sich ihrem Alter entsprechend. Zum Fressen gab es gewolftes Rinderfleisch. Beim ersten Mal fütterten wir die Welpen einzeln, damit auch jeder seine Mahlzeit bekam. Es schien zu schmecken. Eine zweite Autofahrt, dieses Mal im Kofferraum, wurde auch absolviert. In den nächsten Tagen werden alle dabei gewesen sein. So versuchen wir sie auf die Abholung vorzubereiten und sie lernen auch neue Umweltreize kennen. 

Als sie dann auch fleischige Rinderknochen zum Fressen bekamen konnte man verschiedene Taktiken beobachten. Ludwig war unter dem Hocker sehr sicher vor den Klauversuchen der Geschwister.


25.3.22

In den letzten 2 Tagen haben wir wieder neue Reize gesetzt. Da gab es fleischige Knochen und es war ein großer Spaß die Kleinen bei der "Verteidigung ihrer Beute" zu beobachten. Einer kroch unter einen Hocker und konnte so ohne Störungen genießen. Autofahren wurde, Dank Freunden, fortgesetzt. Und heute waren dann die ersten kleinen Spaziergänge mit Leine an der Reihe. Hier kam es zu Begegnungen mit Autos, fremden Menschen oder auch Radfahrer. Dies wird in den nächsten Tagen fortgesetzt.


26.3.22

Langsam werden die Charaktere immer deutlicher. Besonders beim Zähnezeigen kann man tolle Szenen erleben. Wir haben versucht einige festzuhalten. Und wenn man sie im Porträt sieht sehen sie so artig aus.


28.3.22

Höhepunkt war am 27.3.22 die Wurfabnahme, die durch Dieter Asendorf, einen erfahrenen Zuchtwart und Hundetrainer, durchgeführt wurde. Es stellten sich keine zuchtausschließenden Mängel heraus. 

Weitere Spaziergänge wurden mit den verbliebenen Welpen auch durchgeführt und am aller wichtigsten ist natürlich das Toben mit den Geschwistern.

Nach der Wurfabnhme erfolgte die vierte Entwurmung aller Welpen. 


30.3.22

Gerade erst geboren und jetzt schon "geadelt"  - heute wurden unsere Fellnasen geimpft und gechippt.

Doch in den Tagen zuvor wurde noch ein wenig an der Leine geübt und auch das Spielen kam nicht zu kurz.

Nun sind es noch 2 Tage und der erste Welpe wird uns verlassen bevor am Wochenende die nächsten folgen.

2 Welpen werden in Holland aufwachsen und auf Grund der Bestimmungen bleiben sie uns noch eine Weile erhalten.


3.4. & 4.4.22

Gestern endeten die gemeinsamen Stunden unsere Fellnasen. Der Auszug hat begonnen. So schnell vergehen 9 Wochen. Leo und Ludwig sind schon in den neuen Familien. Lulu wird morgen folgen. So standen noch einige Spaziergänge und eine Autofahrt auf dem Plan. Und am nächsten Wochenende geht der Auszug weiter.


6.4.22

Die Welpenschar ist ein wenig kleiner geworden. Aber auch 5 Welpen machen Arbeit. Wenn das Wetter es erlaubt machen wir mit ihnen Spaziergänge an der Leine und es wird von Tag zu Tag besser. Kinderbesuch ist immer eine willkommene Abwechslung für die Kleinen. Und dann dachten wir Liesbeth hat hinten auch 2 Augen wink.


8.4.22

Die gemeinsame Zeit für die letzten 5 ist am Wochenende auch Vergangenheit. So nutzten sie noch einmal das gemeinsame Spiel mit der Mama und den Geschwistern. 


10.4.22

Es ist einiges passiert auf dem Brunnenfeld. Am Wochenende haben uns wieder 2 Welpen verlassen - Lupi und Larry sind zu ihren neuen Familien gezogen. Das Warten auf ihren Welpen hat nun für sie ein Ende. Nun haben wir noch unsere 2 Mädel, die uns auf Grund gesundheitlicher Bestimmungen zur Einfuhr von Welpen nach Holland, erst später verlassen werden.

Leider hat eine Familie, für die wir fast 14 Tage einen Welpen reserviert gehalten haben, vor dem geplanten Besuch abgesagt. Eine Hundehaarallergie wäre der Grund. Somit haben wir zum jetzigen Zeitpunkt noch einen liebevollen Rüden, der noch eine nette Familie sucht. (Siehe oben)

Leo, Ludwig, Lulu, Lupi und Larry sind in ihren neuen Familien angekommen. Nun benötigen sie ein paar Tage um sich neu zu sozialisieren. Alles Gute wünschen die verbliebenen Geschwister und wir als Züchter. 


12.4.22

Lupi und Larry sind in ihren neuen Familien angekommen und es sieht so aus, dass sie sich schnell einleben. Auf diesem Wege ein großes Dankeschön für die Bilder und Berichte die uns erreichen.

Die verbliebenen 3 Fellnasen üben bis zur Abholung weiter. Nach einen Spaziergang am Vormittag ging es am Nachmittag kurz in die Stadt. Eine kurze Erledigung nutzten wir für einen kleinen Spaziergang durch die Innenstadt. So kennen Loddar, Liesbeth und Lotte nun das Parchimer Rathaus und das Stadtzentrum. 


15.4.22

Unser Hunderudel ist bis zur Abholung nach Holland ein klein wenig größer. So versuchen wir kleine Ausflüge in neue Gegenden zu unternehmen und besuchten den Flughafen Schwerin-Parchim um 2 Tickets für einen Flug nach Holland zubekommen winkwinkwink

Doch nun kommt erst einmal das Osterfest. Wir wünschen allen Familien mit ihren neuen Mitgliedern ein frohes Osterfest und bedanken und gleichzeitig für die vielen Bilder und Berichte.

 


17.4.22

So wie viele Menschen nutzten auch wir das sonnige Osterwetter für Ausflüge mit unseren Vierbeinern.

Die Freude war bei den Kleinen selbstverständlich größer und so nutzten sie den Freiraum der gewährt wurde.

Frohe Ostern!!


23.4.22

Nach dem wir nun für alle 3 noch bei uns verbliebenen Welpen nette Familien gefunden haben, geht es nächste Woche zur 2-ten Impfung, bei der die Kleinen auch gegen Tollwut immunisiert werden. Dies ist auch notwendig, denn sie werden uns in Richtung Niederlande verlassen. Bis dahin unternehmen wir noch kleinere Ausflüge um ihnen so viel wie möglich mit auf dem Weg zu geben.


29. und 30.4.22

Der 29.4.22 war der letzte Tag zu Dritt. Ahnen sie, dass der Tag der endgültigen Trennung bevorsteht? Oft denken wir, dass die Tiere viel mehr mitbekommen als wir es erwarten.

Am 30.4. begann nun der Auszug. Den Anfang macht unsere Liesbeth. Sie wird in Holland als Liesje aufwachsen. Wenn sie in 18 Monaten die gesundheitlichen und Wesensanforderungen erfüllt, ist sie zum Einsatz für die Zucht geplant. Am Abend erhielten wir die Nachricht, dass sie gut im neuen Zuhause angekommen ist und sich auf der Fahrt gut verhalten hat.  


4.5.22

2 unserer Welpen dürfen noch bis zum kommenden Wochenende bei uns bleiben. So versuchten wir ihnen noch einige neue Anreize mit auf dem Weg zu geben. 


6. und 7.5.22

Der Tag der Trennung - Das letzte Mädel verlässt uns auch in Richtung Holland. Uns beschäftigte die Frage, wie wird sich Loddar in der letzten Nacht alleine verhalten? Großes Erstaunen am nächsten Morgen - er war ruhig und sauber, als ob es ihm klar war, heute ist sein Tag. Kaum im Auto begab er sich auch schon in seine Stoffbox. So etwas kannte er von unseren Autofahrten. In diesem Moment viel der Abschied auch nicht so schwer, denn er stieg dort ein und schien sich wohlzufühlen. So hat er dann auch die lange Fahrt in Richtung Holland gut überstanden. 

 

Und unsere Gedanken zu den Gefühlen der Tiere wurde in dem Moment bestätigt als sich Jette von ihren letzten beiden Kindern verabschiedete - von ganz alleine!

Der verwaiste Schlafplatz!

 

 

 

 

 

 

14 Wochen sind seit der Geburt unserer L-chen, am 30.1.20222, vergangen. Auch für uns eine neue Erfahrung Welpen zu solch einem späten Zeitpunkt abzugeben. Nach dem wir uns von Loddar und seiner Familie verabschiedet hatten und ins Haus zurückkehrten viel eine große Anspannung von uns ab. Zugleich waren wir aber auch traurig über die Trennung von den kleinen Fellnasen, die uns in den vergangenen Wochen ans Herz gewachsen sind. 

Auch Züchter dürfen in so einer Situation eine Träne verdrücken crycrycry


15.5.22

Eine Woche ist es her, dass der Letzte unserer L-chen ausgezogen ist.

 

Wir möchten uns bei allen neuen Besitzern herzlich bedanken für die vielen Nachrichten und Bilder,

welche uns in den letzten Wochen erreichten. Danke für euer Vertrauen und danke, dass ihr die neuen Familienmitglieder so herzlich bei auch aufgenommen habt.

 

Alles Gute und viele schöne Stunden, Tage, Monate und Jahre, auch wenn sie wieder einmal Unfug machen.  


Chebozuchtstätte vom Brunnenfeld [-cartcount]